1991 · Lebensstil

Jeder Mensch hat einen anderen Lebensstil.

Jeder ist ein anderer Kosmos.

Manche Menschen sind anders als andere Menschen.

Ein Glück!

Wer sich nicht bezaubern lässt vom Kosmos des anderen lebt nicht!

Image

Manche Menschen tragen silberne Taschenuhren vom Flohmarkt an einer Kordel statt an einer Silberkette. Eine Kette aus Silber wäre dann doch zu viel, denn nicht jeder ist ein hanseatischer Kaufmann. Manche Menschen trinken ihren Tee aus einer Tasse mit einem kitschigen Entenkopf, ohne gleich eine Entensammlung haben zu müssen. Sie wollen auch keine Entenminiaturen von anderen lieben Menschen geschenkt bekommen, auch wenn es gut gemeint war.

Manche Menschen frühstücken im Bett mit Billigmarmelade ohne dekadent zu sein. Sie essen ihr Schnittbrot auf einem Holzbrett in Form einer Sau, ohne dass dort jedoch jemals ein Stück Fleisch drauf kommen wird. Ein weiches Ei ist der Scheideweg- das wissen sie wohl.

Sie rufen auch nicht jedes Mal künstlich angeekelt: "igitt"!, wenn die Milch mal wieder im Kaffee flockt- weil es nämlich Sojamilch ist, für die keine Kuh gelitten hat. Das Gekrissel in der Tasse geht ja beim Umrühren auch wieder weg.

Image

Manche Menschen können sich eine ganze Zugfahrt daran ergötzen, wie schön der Rucksack und die Jacke des gegenüber sitzenden Reisenden mit dem gestreiften Bezug der Sitzbänke harmonieren.

Manche Menschen schreiben Tagebuch in alte Oktav-Hefte vom Flohmarkt, weil die schon mehr erlebt haben, als neue. Sie nutzen dabei einen alten Aufziehfüllfederhalter ohne jedoch rückwärtsgewandt zu sein. Sie gehen durch das Reflektieren über ihr Leben in Gedanken rückwärts, gehen einen Schritt vorwärts, um dann "meinwärts" gehen zu können.

Manche Menschen legen Mandarinen auf ein blaues Oktavheft am Fenster, weil der Kontrast sie berührt und der Verfall zum Trockenobst eine besondere Anziehungskraft hat. Andere regen sich darüber auf, wie man ein Lebensmittel so dem Verfall preisgeben kann. Währenddessen vernichtet die EU aber riesige Lebensmittelberge. Doch darüber regen diese Menschen sich nicht auf, weil sie ihre Butter weiterhin immer schön billig kaufen wollen.

Manche Menschen legen ein Kissen auf die Fensterbank für die Katze ihres Mitbewohners, der sich fürchterlich aufregt, dass seine Katze ihm untreu wurde und nur noch auf dem Fensterbrett des Kissenspenders liegt …

Manche Menschen waschen ihre Wollsocken mit der Hand, eingeweicht in der Duschtasse, damit ihnen die Socken nicht einlaufen und sie noch lange etwas von ihnen haben.

Manche Menschen verstehen manche anderen Menschen aber ganz und gar nicht.


 
© 2001 - 2017 · Moritz David Friedrich · v2.0