1997 · Beschauliche Kleinstadt

Neustrelitz liegt nicht weit weg von Berlin. Eine kleine Perle im Umland.

Hier liegt das fast dörflich Anmutende neben dem Kleinstädtischen.

Man spürt, wie diese kleine Stadt von der Gemütlichkeit des gewachsenen Bebauungskerns geprägt ist, man ahnt aber auch das Bestreben der Stadtväter der Vorgängergenerationen, diesem Idyll etwas Großstädtisches anzutun.
Es blieb beim Kleinstädtischen.
Ein Glück.

Image

Zu finden sind Perlen der Architektur, sowohl der dörflichen Bauart als auch der großbürgerlichen des Spätklassizismus und des Historismus.

Die Wäsche hängt hier ungeniert im Hinterhof auf der Leine, gespannt von Haus zu Haus, und doch ist man nicht in Italien. Die Remise im Hinterhof sieht aus wie ein mittelalterlicher Burgfried, der bröckelnde Putz an einem Haus am Anger lässt das alte Fachwerk darunter erahnen.

Image

Vom Schloß sind nur noch die im Sozialismus überformten Nebengebäude vorhanden; die neogotische Schlosskirche erinnert eher an Schottlands mystische Schloßruinen.

Wer einen Tag durch Neustrelitz streift kommt aus dem Schauen nicht mehr heraus.

Eine Fundgrube für Architekturliebhaber, für Mystiker und Landluftsucher.


Dauerausstellung im Hotel Schlossgarten, Tiergartenstraße 15, 17235 Neustrelitz


 
© 2001 - 2017 · Moritz David Friedrich · v2.0